Wozu denn eine Visagistin ?!

/Wozu denn eine Visagistin ?!
Wozu denn eine Visagistin ?!2018-07-13T15:56:54+00:00
Wozu denn eine Visagistin ?!
Schminken kann ich mich selbst! Warum sollte ich dafür auch noch Geld für eine Visagistin ausgeben?!
Sicherlich bist du geübt beim Schminken des eigenen Tages- und Abend-Make-Ups.
Du fühst dich damit gut, es sieht gut aus und es ist ganz nach deinem Geschmack. Halt alltagstauglich.
Jedoch gelten für besondere Anlässe auch besondere Regeln – wie z.B. beim Foto-Make-Up.
Visagistin

Visagistin

Beim betrachten der Bilder „out of the box“, also unbearbeitet, passiert es ganz schnell: der Teint glänzt, die Foundation ist zu hell oder zu dunkel, die Augenlider sind zu schwarz, die Lippen sehr schmal oder – noch besser – man sieht gar keine Farben auf den Fotos. Obwohl du dich wie üblich geschminkt hast, siehst du auf den Bildern absolut NICHTS davon. Und du wirst dich ärgern. Warum dir das nicht aufgefallen ist, warum der Fotograf nichts gesagt hat und warum du dir keine Visagistin gegönnt hast. Dann könntest du ihr wenigsten die Schuld in die Schuhe schieben…

So ein Shooting kostet natürlich Zeit und Geld: du vereinbarst den Termin im Studio, räumst dir Zeit dafür ein, kaufst neue Kleider/Dessous/Schmuck/Schuhe, gehst vielleicht noch zur Maniküre und Friseur und schließlich ins Studio. Du investierst viel in überzeugende und einmalige Fotos – schließlich soll es etwas Besonderes sein, denn du machst das ja nicht jeden Tag. Und aufgeregt wirst du sicherlich sein.

Erstmal relaxen
Wie schön ist es, wenn neben dem Fotografen eine freundliche Visagistin auf dich wartet! Sie bietet dir weitaus mehr als einen tadellosen Teint auf den Bildern. Sie nimmt dir die Aufregung, sie kümmert sich um dich, stärkt dein Selbstwertgefühl und nimmt dir den Stress „hoffentlich gut geschminkt zu sein“.

Die Sachen mit der widerspenstige Haarsträhne
Wer kennt sie nicht? Die Dinge, über die du dich später ärgerst: fliegende Haare, glänzender Teint, nicht-sitzende Klamotten. Deine Visagistin achtet selbstverständlich während des Shootings darauf! Der Fotograf kann nicht alles im Auge behalten – und bekanntlich sehen vier Augen immer mehr als zwei.

Wechsel des Looks
Es ist auch üblich während des Shootings den Look zu wechseln. Da weiß deine Visagistin auch gleich zu welchem Lidschatten, Lippenstift und Concealer sie zu greifen hat. Deine Aufgabe ist es, ihr Dein Vertrauen zu schenken. Und das sollte dir es wert sein.

Sie ist dir eine Hilfe während des Shootings, ermutigt dich und macht dich schön, daher:

Nie mehr ohne meine Visagistin!